New Balance x Firmament Berlin „Epic Trainer“ Projekt – Interview

NB-EPIC-Firmament-09-copy

Nachdem Firmament bereits im Jahre 2014 erfolgreich mit New Balance zusammengearbeitet hat, geht es nun in die zweite Runde. Nach dem „CT300“ diente jetzt der „Epic Trainer“, eine beliebte Fußball Silhouette aus den 80er Jahren, als Grundlage der Kooperation.
Wir haben uns mit Andre Storvoll, seines Zeichens Storeinhaber, unterhalten.

New Balance Firmament Berlin „Epic Trainer“

New Balance x Firmament Berlin – die neue Kollaboration


Hallo Andre. Erzähl uns doch mal kurz, wie es zu der erneuten Kooperation zwischen euch und New Balance kam?

New Balance kam vor einigen Jahren auf uns zu und fragte uns, ob wir in die Neueinführung eines Produktes involviert sein möchten. Für uns war es logisch zuzusagen, weil wir wussten, dass New Balance für unsere persönliche Interpretation offen sein würde und wir zudem Interesse daran haben, unsere Version eines Schuhs zum Erfolg des Projektes beizutragen. Außerdem ist es immer spannend in solche Projekte involviert zu sein.

Bereits im Jahre 2014 habt ihr ja mit SNS, Hanon und 24KTS eine „vierfach“ Kollabo released und den CT 300 zurückgebracht. Ihr scheint euch zu verstehen?
Ja, wir haben seit fast zehn Jahren eine gute Beziehung sowohl zu New Balance als auch zu den anderen Stores. Man kennt sich gut und respektiert sich. Zudem sind die Kommunikationswege dadurch kürzer, das arbeiten ist allgemein entspannter und demnach auch effektiver. Das hilft so ein Projekt umzusetzen, vor allen Dingen wenn eben mehrere Parteien involviert sind.

Wieso sollte es dieses Mal der „Epic Trainer“ sein?
New Balance wollte die Silhouette, welche ja ursprünglich aus den 80er Jahren stammt, wiederbeleben. Gesagt, getan.

Erzähl uns doch mal bitte etwas zum Schuh. Was diente als Inspiration?
Als Inspiration für Farben und Haptik unserer Version dieser Kollaboration diente die Struktur des Gebäudes in dem Firmament ansässig ist: Die Linienstrasse 40, oder „L40“, ein bereits ikonisches, auffallendes, harmonisch konstruiertes und gleichzeitig provozierendes Gebäude in Berlin Mitte.
Innerhalb der äußeren dunklen, scharfkantigen Mauern von L40 bietet es ein Zuhause für Familien und Kreative. Farbenfrohe und dynamische Menschen machen den Standort zu etwas Einzigartigem. Für unser New Balance Epic TR Projekt haben wir eben die Geschichte des Gebäudes direkt mit einfließen lassen.

Wie lange habt ihr an dem Schuh gebastelt, wie viele Samples hat es gebraucht?
Es ging recht flott, da wir schon im Entwurf alles vordefiniert hatten. Es hat daher mit einem Sample gereicht, hauptsächlich um sicherzugehen, dass wir die richtige Wahl des Leders getroffen haben.

Für den Release wurde das „Mundial“ Magazin aus England mit einbezogen. Wie kam es dazu?
Dies wurde seitens New Balance UK in die Wege geleitet, da das EPIC Modell ursprünglich ein Fußball Modell ist und das Mundial Magazin eben ein Magazin ist, welches sich mit Fußball Kultur befasst.

Interessierst du dich persönlich für Fußball und dessen Kultur?
Zugegeben, ist es nicht meine Lieblingssportart, aber das eine oder andere Spiel gucke ich mir schon mal an.

Was verbindest Du mit Fußball und seiner Kultur?
Fußball vermag es Menschen verschiedenster Herkunft, kultureller Wurzeln und Interessen zu vereinen. Da dieser Sport schon lange in der deutschen Geschichte verwurzelt ist, gehören Fußball und Deutschland einfach zusammen. Die Liebe und Hingabe der Menschen zu diesem Sport kann man in ganz Berlin spüren und er verbindet zudem Menschen aller Hautfarben, Klassen und Kulturen, das finde ich schon spannend.

Vielen Danke für das Gespräch, Andre.

Der Schuh ist unter anderem bei Firmament zu kaufen.

New Balance x Firmament Berlin Kollaboration

New Balance x Firmament Berlin „Epic Trainer“ on Feet

NB-EPIC-Firmament-27-copy

Merken