adidas NMD S1 in Hand

Mit dem adidas NMD S1 soll das nächste Kapitel in der Erfolgsgeschichte des vor sechs Jahren erschienenen Lifestyle-Runners beginnen. Statt Änderungen im Detail oder eines vorsichtigen Updates ging man in Herzogenaurach ein echtes Wagnis ein. So unterscheidet sich der neue NMD im Style doch deutlich von seinem berühmten Vorgänger. Die Frage ist jetzt, ob sich dieser Mut für adidas auszahlt und ob die Silhouette dadurch auch bei Sneakerheads wieder mehr Aufmerksamkeit erhält.

Vom NMD R1 zum NMD S1

Geht man nur nach der Modellbezeichnung, so mag die Veränderung vom adidas NMD R1 zum neuen S1 nur ein Buchstabe sein. Dabei fällt das Design-Update in Wahrheit jedoch ziemlich radikal aus. Die Veränderungen betreffen vor allem die komplett überarbeitete Sohleneinheit des NMD S1. Beim gestrickten Upper bleibt es hingegen bei einer sockenähnlichen Passform, die wieder viel Komfort verspricht und sich der jeweiligen Fußform anpasst.

adidas NMD S1 Seite Sideview

Spannender ist das, was sich darunter anschließt. Sowohl die sichtbare Boost-Dämpfung als auch die für den NMD typischen EVA-Plugs in der Midsole sind beim NMD S1 komplett verschwunden. Stattdessen entschieden sich die adidas-Designer für eine Midsole, in die vorne und hinten mehrere Blocks integriert sind, welche die Silhouette deutlich kantiger und dreidimensionaler erscheinen lassen.

Die Sohle wird zur Ferse hin dicker und höher. Obwohl der „Chunky Sneaker“-Trend schon länger spürbar nachlässt, besitzt der NMD S1 ganz klar Elemente, die in diese Richtung gehen. Ebenso scheint man mit dem neuen Design, ein Fashion-Statement setzen zu wollen. adidas weiß, dass gerade die Fashion Crowd immer wieder Trends setzt. 

adidas NMD S1 Outsole

Einen Blick wert ist auch die ungewöhnliche Außensohle. Darunter lässt sich die Boost-Dämpfung zumindest erahnen. Viele kleine Trefoil-Noppen sollen zudem für Halt und Traktion sorgen.

Pharrell mit On-Feet-Shots

Dank Superstar und adidas-Botschafter Pharrell, der den neuen NMD S1 nun auf seinem IG-Kanal präsentierte, bekommt der Sneaker gleich vom Start weg die maximale Aufmerksamkeit. Auf die Bekanntgabe des genauen Release-Termins müssen NMD-Fans ebenso wie auf Infos zum Preis und zur Verfügbarkeit allerdings noch warten. Man kann davon ausgehen, dass zumindest zu Beginn eine geschickte Limitierung für einen gewissen Hype sorgen wird. Das war beim NMD R1 damals nicht anders. adidas dürfte es ganz Recht sein.

An dieser Stelle befindet sich externer Inhalt von Instagram. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen. Du bist damit einverstanden, dass personenenbezogene Daten and Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.

  • Stylecode: tba
  • Preis: tba
  • Release-Datum: 2021
adidas-NMD-Banner-2021

Credits: @pharrell, @philllllthy

Tags