adidas Stan Smith „Mylo“ – Release-Infos

adidas Stan Smith Mylo H23049

Was auf den ersten Blick nach einem eigentlich ziemlich normalen Stan Smith aussieht, versteckt in sich jedoch etwas wirklich Einzigartiges. Der adidas Stan Smith „Mylo“ ist der erste Sneaker, für den gezüchtetes Wurzelgeflecht von Pilzen verarbeitet wurde. Das natürliche Pilzmyzel bietet zahlreiche Vorteile. Es ist nicht nur ökologisch abbaubar und somit nachhaltig sondern auch äußerst vielseitig in seiner Verwendung. Laut adidas ist es der nächste Schritt, um den eigenen grünen Fußbadruck zu verbessern und dabei schädliches Plastik einzusparen.

Die Natur als Vorbild 

Es ist schon erstaunlich, welche Möglichkeiten durch neue Technologien und innovative Produktionsverfahren plötzlich entstehen. Dabei ist die Natur nicht selten Vorlage und Inspiration. Dass wir von ihr lernen können, zeigt adidas mit dem Stan Smith „Mylo“. Mylo steht für ein komplett natürliches Material, das in weniger als zwei Wochen aus dem unterirdischen Wurzelgeflecht von Pilzen – dem sogenannten „Pilzmyzel“ – gewonnen wird. Es ist somit einerseits ökologisch abbaubar, andererseits kann es sich auch nach einer gewissen Zeit erneuern und nachwachsen. „Mylo“ ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit dem Biotechnologie-Unternehmen Bolt Threads, das sich auf die Entwicklung innovativer Materialien spezialisiert hat. adidas hatte ein ähnliches Projekt seinerzeit mit der Meeresschutzorganisation Parley gestartet. Dort ging es um die Aufbereitung und das Recycling von Plastikmüll aus den Weltmeeren.

adidas Stan Smith Mylo H23049

adidas will grüner werden

Die Franken wollen grüner und nachhaltiger werden. Hierzu soll der Verbrauch von Ressourcen gesenkt und der Produktionsprozess verstärkt auf natürliche, nicht-tierische Materialien umgestellt werden. Tatsächlich könnte das nun vorgestellte „Mylo“ ein echter Meilenstein auf diesem Weg sein. Dazu muss es aber auch gelingen, den natürlichen Rohstoff in großen Mengen herzustellen. Zu der nicht ganz unwichtigen Frage, wie teuer die Herstellung im Vergleich zu anderen Materialien wie Leder ist, äußerte sich adidas bislang nicht. Wie immer ist davon auszugehen, dass mit höheren Produktionszahlen Skaleneffekte eintreten. Dieses Prinzip zeigte sich zum Beispiel bei der 4D-Technologie. Der Preis für Sneaker mit einer solchen 4D-Sohle ist dank der höheren Stückzahlen inzwischen deutlich gefallen.

adidas Stan Smith Mylo H23049

„Öko-Sneaker“ Stan Smith 

Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet der Stan Smith für die „Mylo“-Premiere ausgewählt wurde. Der zeitlose Causal-Sneaker ist vor allem bei einer etwas älteren Zielgruppe gefragt, der Nachhaltigkeit besonders wichtig ist und die gerne auch mal andere Brands wie Veja trägt. Obwohl adidas betont, dass das neue Material problemlos gefärbt oder anderweitig bearbeitet werden kann, entschied man sich in diesem Fall für einen sehr cleanen Style. Die Farbe des neutralen Uppers, dessen äußere Schicht aus dem Pilzgeflecht besteht, erinnert an Eierschalen. Dazu kommt eine beigefarbene Midsole aus Naturkautschuk. Auch das klassische Stan-Smith-Branding auf der Zunge und die perforierten 3-Streifen bestehen aus Mylo. Dazu passt der neue Claim „Made with Nature“, der noch einmal die Grundidee des veganen Stan Smith „Mylo“ zusammenfasst.

adidas Stan Smith Mylo H23049

Zum Preis und zum genauen Release-Datum machte adidas noch keine Angaben.

  • Stylecode: H23049
  • Preis: tba
  • Release-Datum: tba
adidas Stan Smith Mylo H23049
Nachhaltige-Sneaker-Banner
adidas-Originals-Sneaker-Banner

Credits: adidas

Tags