EVA-Sohle

EVA-Sohle

Was ist eine EVA-Sohle?

Eine EVA-Sohle, auch bekannt als Ethylen-Vinylacetat-Sohle, ist eine Art Schuhsohle, die aus Ethylen-Vinylacetat (EVA) Schaum hergestellt wird. Dieses Material ist leicht, flexibel und dämpfend, wodurch es bequem zu tragen ist. Die EVA Sohle ist in der Regel dicker als andere Schuhsohlen und bietet dadurch mehr Dämpfung und Unterstützung für den Fuß. Sie ist ausserdem wasserdicht, wodurch sie ideal für den Einsatz bei nassem Wetter ist.

EVA-Sohlen sind in einer Vielzahl von Schuhtypen erhältlich, darunter Sportschuhe, Sandalen, Badelatschen und Stiefel. Sie werden auch oft in Arbeits- und Sicherheitsschuhen verwendet. Hersteller wie adidas, Emerica oder auch asics nutzen dieses Material in ihren Sohlen.

Vorteile einer EVA-Sohle:

  • Leichtigkeit:
    EVA ist ein äußerst leichtes Material, was dazu beiträgt, dass die Sneaker insgesamt weniger Gewicht haben und somit angenehmer zu tragen sind.

  • Dämpfung:
    Die EVA-Zwischensohle bietet eine ausgezeichnete Stoßdämpfung, was bedeutet, dass sie Stöße und Aufprallkräfte während des Gehens, Laufens oder anderen sportlichen Aktivitäten effektiv absorbiert. Dies trägt zum Komfort und zur Vermeidung von Verletzungen bei.

  • Flexibilität:
    EVA ist ein flexibles Material, das es der Sohle ermöglicht, sich den natürlichen Bewegungen des Fußes anzupassen. Dadurch erhalten Träger eine natürlichere Bewegungsfreiheit und Unterstützung. EVA bleibt auch bei kälte flexibel und schützt den Fuß.

  • Strapazierfähig und langlebig:
    Obwohl EVA eine weiche und flexible Textur hat, ist es auch robust und widerstandsfähig gegenüber Abnutzung. Sneaker mit EVA-Sohlen können daher eine lange Lebensdauer haben.

Wie wird eine EVA-Sohle hergestellt?

Die Herstellung einer EVA-Sohle ist ein mehrstufiger Prozess, der verschiedene Arbeitsschritte enthält. Hier ist eine allgemeine Beschreibung des Produktionsverfahren:

  • Rohstoffvorbereitung:
    Der erste Schritt besteht darin, die Rohstoffe für die EVA-Mischung vorzubereiten. Die Hauptbestandteile sind Ethylen, Vinylacetat-Monomer und verschiedene Farbstoffe.

  • Polymerisation:
    Die Ethylen- und Vinylacetat-Monomere werden unter Druck und Hitze in einem Reaktor polymerisiert, um das EVA-Copolymer zu bilden. Dieser Prozess führt zur Bildung von langen Kettenmolekülen, die das Grundgerüst der EVA bilden.

  • Compoundierung:
    Nach der Polymerisation wird das EVA-Copolymer mit verschiedenen Additiven gemischt, um die gewünschten Eigenschaften der Sohle zu erzielen. Dazu gehören Dämpfungsmittel für Stoßdämpfung, Weichmacher für Flexibilität und Stabilisatoren für Haltbarkeit.

  • Formgebung:
    Die EVA-Mischung wird in eine Form gegossen, die die gewünschte Form und Dicke der Sohle hat. Dies kann durch verschiedene Verfahren wie Spritzguss, Pressen oder Schäumen erfolgen.

  • Aushärtung:
    Die geformte EVA-Sohle wird erhitzt, um sie zu härten. Dieser Schritt hilft auch, eventuelle Restspannungen im Material zu reduzieren.

  • Nachbearbeitung:
    Nach dem Aushärten werden die Sohlen oft weiter bearbeitet, um überschüssiges Material zu entfernen, Kanten zu glätten und eventuelle Mängel zu korrigieren.
EVA Granulat
EVA Granulat
adidas EVA-Sohle
adidas Cloudfoam mit EVA Sohle
EVA Sohle eines Emerica Sneaker
adidas adilette mit Ethylen-Vinylacetat-Sohle
denis

Denis Falkenstein

Denis ist Mitgründer von everysize und seit über 10 Jahren Teil der Sneakerszene. Vor everysize hat er verschiedene E-commerce Unternehmen im Bereich Sneaker & Fashion beraten. Er schreibt hin und wieder Artikel für unser Magazin und kümmert sich um das Marketing bei everysize.