2018 und so viele Releases wie wohl nie zuvor. Was Redakteurin und Modefan Bea gefeiert und was sie kalt gelassen hat, lässt sie uns im dritten Teil unseres 2018er Rückblicks wissen.

Bea – Sneaker-Recap 2018

bea-sneaker-recap-2018-03

Bea, deine Top 5 Sneaker dieses Jahr?
Hier hat sich dieses Jahr nicht viel verändert – der Air Force 1 Silhouette bin ich weiterhin treu geblieben und habe nicht allzu viele Experimente gemacht. Trotzdem sind natürlich Trends wie die Chunky Sneaker nicht ganz an mir vorbeigezogen. Natürlich könnte ich jetzt meine Top 5 mit Air Forces füllen, aber das wäre ja langweilig, daher:

Platz 5: Der Air Force 1 Jester aus dem Reimagined Pack. Ich liebe diesen Schuh aufgrund seiner leichten Plateau-Sohle und der Liebe zum Detail. Dass der Schuh dazu noch aus der ganzen Force Is Female Kampagne kommt, macht ihn umso unterstützenswerter. #Girlpower! (lacht)

Platz 4: Nike Air Monarch: Der Schuh ist quasi der Godfather of Dad-Shoe. Mir persönlich gefällt er auch ein wenig besser als der neu aufgelegte M2k Tekno. Zum Sightseeing sowie auch zum Feiern ist er ideal: unfassbar zäh, bequem und leicht wieder sauber zu bekommen!

>> Hört hier Episode 11 des Oh, Schuhen! Podcasts zum Thema Dad-Shoe-Trend!

Platz 3: Fila Venom: Hat mich positiv überrascht! Trotz der Chunky Silhouette ein sehr leichter und bequemer Sneaker, der sich leicht kombinieren lässt!

Platz 2: Ich traue mich das fast nicht zu sagen, denn kaum ein Schuh hat dieses Jahr für mehr Kontroverse gesorgt als der Balenciaga Triple S! Und zugegebenermaßen hätte ich selber niemals knapp 800 Euro für einen Schuh ausgegeben, der weniger zeitlos nicht sein könnte. Jedoch hatte ich das Glück ihn mir über einen längeren Zeitraum von einer lieben Freundin ausleihen zu können und habe ihn viel getragen. So unbequem ist der nämlich gar nicht!

Platz 1: Wie letztes Jahr schon angekündigt, habe ich mich sehr darauf gefreut endlich den Yeezy Wave Runner in den Händen halten zu können und trage ihn seit jeher fast jeden Tag. Der Schuh überzeugt mich vom Komfort (da können die Air Force leider nicht mithalten), Design und Qualität! Obwohl auch 300 Euro unnormal viel Geld für einen Sneaker sind, keine Frage.

>> Lest hier, welche Sneaker Bea 2017 am meisten gefeiert hat!

bea-sneaker-recap-2018-04

“Ich habe ihn schweren Herzens weiterverkauft”

Welcher Sneaker hat dich dieses Jahr denn überrascht und welcher hat dich komplett enttäuscht?
Schande über mein Haupt, aber der Nike React Element 87 hat mich sehr enttäuscht! Ich war so happy meine Hände an das Teil bekommen zu haben und habe dann irgendwie keinen “Draht” zu ihm bekommen. Komfortabel fand ich ihn nicht und außerdem wollte nichts so wirklich zu ihm passen – so habe ich ihn schweren Herzens weiterverkauft.

Was war dein Highlight in diesem Jahr?
Eines meiner Highlights war, dass ich auf der Sneakerness in Amsterdam meinen ersten Panel-Talk hosten durfte und dafür Girls wie Careaux und Ginneynoa auf der Couch sitzen hatte! Ich war unfassbar aufgeregt, denn obwohl ich aufgrund meines Studiums und meinem Nebenjob als Redakteurin weiß, wie man Interviews konzipiert, ist sowas eine wirkliche Herausforderung gewesen. Und eine große Ehre obendrein. (lächelt) Man kann ja nur grob planen in welche Richtung das Interview gehen soll und dann hat man ja auch noch Menschen im Publikum! Zum Glück hat alles prima geklappt und ich hatte wirklich Spaß bei der ganzen Sache.

bea-sneaker-recap-2018-05

“Nicht jeder Schuh muss auch in meinem Besitz sein”

Was hat dich dieses Jahr andererseits krass genervt?
Krass genervt hat mich nichts so wirklich. Ich merke mittlerweile, dass ich nicht mehr auf jedes Event muss und auch nicht jeder Schuh, den ich schön finde, auch in meinem Besitz sein muss. Mittlerweile wird man von allen Seiten mit Kollaborationen, Releases etc. bespielt. Wo soll das in der Zukunft denn hinführen?

Das dürfte auch 2019 auf jeden Fall Thema sein… Auf was freust du dich denn im nächsten Jahr am meisten?
Ich kann, wenn alles glatt läuft, mein Studium ein Semester früher als geplant beenden und werde ab Februar meine Bachelorarbeit schreiben. Nach der Abgabe kann ich mich endlich zu 100 Prozent auf das fokussieren, was mir Freude bereitet: Kreativ arbeiten, schreiben und hier und da freie Projekte gestalten – ohne die ganze Zeit die Uni im Nacken zu haben.

bea-sneaker-recap-2018-02

“Entspannung”

Und Silvester, Bea? Große Party in Hamburg oder eher entspannt?
Ich werde den Abend wahrscheinlich mit einem Kumpel entspannt bei mir verbringen. Ich mache mir nicht wirklich viel aus Silvester. Deswegen wahrscheinlich eher letzteres.

Bea online:
www.instagram.com/novembeakind

photos: Bea / Karolin DM / Joel Schumacher / iamspecial.k / dasryno


Lest hier, was adidas Head Qu0te und Fotograf Themoldernway über 2018 zu erzählen haben:

>> “2018? Futurecraft 4D!” – Qu0te im Sneaker-Recap 2018

>> “Der Sean Wotherspoon ist der Schuh des Jahres!” – Fotograf Themoldernway im Sneaker-Recap 2018

Total
1
Shares
Autor: Amadeus Thüner