Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Ein guter Grund für uns, 2018 gebührend Revue passieren zu lassen. Im everysize Sneaker-Recap 2018!

Fotograf Sascha „Themoldernway“ Priesters – Sneaker-Recap 2018

themoldernway_selfportrait_2 Sneaker-Recap 2018

Sascha, deine Top 5 Sneaker dieses Jahr. Erzähl!
Die schwierigste Frage des Sneaker-Recap 2018 also direkt als erste, ja? (lacht) Dieses Jahr war mal wieder so voller Releases, dass ich die Hälfte schon wieder vergessen habe. Daher beschränke ich mich mal auf die Schuhe, die ich selbst gekauft habe.

Platz 5: Adidas Consortium X St. Alfred Temper Run: Einer der letzten Käufe von mir, jedoch ein Schuh, der seitdem mehrmals die Woche den Weg an meine Füße findet. Die Jungs von St. Alfred haben es mit dem Colorway geschfft, einen zeitlosen Temper Run zu kreieren, den auch mein Vater tragen würde. Ich freu mich sehr über das Comeback und hoffe, dass auf der Silhouette noch einiges gespielt wird.

Platz 4: Adidas Yeezy Boost 700 „Wave Runner“: Das einzig nennenswerte Paar aus der Yeezy Reihe dieses Jahr für mich. Ich möchte hier kein Yeezy Fass aufmachen, jedoch ist der 700er einer der besten Schuhe dieses Jahr. Der initiale Release war zwar schon 2017, aber der breiten Masse wurde er erst dieses Jahr zugänglich gemacht. Das Model ist zeitgemäß, Boost ist auch mit an Bord ohne einen dabei anzuspringen, Colorway gefällt mir, was gibt es also noch mehr zu sagen. (grinst)

>> Lest hier wie Kanye West die Sneaker-Welt eroberte!

Platz 3: Nike Air Presto Mid X Acronym: Ich trage schon ab und zu gerne Techwear und bin Fan von den Sachen, die Errolson Hugh mit ACG zusammen umsetzt. Da passt der Air Presto perfekt rein, ein sehr technischer Schuh mit vielen gelungenen Details. Dabei sind alle drei Colorways auf einer Linie.

Platz 2: Nike Element React 87: Hier nenne ich mal den ersten Sail Colorway als den stärksten, aber generell ist der Element React 87 das Modell des Jahres für mich! Nike hat den Deconstructed / Off-White Trend unfassbar gut aufgegriffen und ihn in ein neues Modell verwandelt. Zeitgemäß as hell, super bequem, was will man mehr?

Platz 1: Nike Air Max 97/1 Sean Wotherspoon: Der Air Max Day, eine jedes Jahr immer stärker werdende Ausdünnung des Kontos, die doch meist in Verzweiflung und steigendem Anti-Depressiva Konsum endet, weil man es nicht geschafft hat, alle 45 Releases in diesen 3 Wochen zu kaufen. Naja, am Ende ist der Air Max 97/1 der Schuh des Jahres für mich. Wer mich kennt weiß, dass ich mich Tag für Tag in Cord einwickeln könnte, von daher kann ich diesen Schuh nur zu meinem Favoriten benennen.

Dazu folgen noch einige geniale Schuhe, die ich nicht habe, wie den Nike Air Force Playstation, den Nike Air Max 97 Off-White „Menta“ und einige mehr. Man kann aber ja auch nicht alles haben…

>> Lest hier die spannendsten Fakten über Virgil Abloh!

themoldernway_for_43einhalb_airmax_97_1_SW Sneaker-Recap-2018

„Der Schuh des Jahres!“

Welcher Schuh hat dich dieses Jahr überrascht und welcher hat dich komplett enttäuscht?
Der Nike Element React 87 ist wie gesagt das Modell des Jahres und hat mich wirklich überrascht. Nike wurde/wird ja immer vorgeworfen, keine neuen Modelle und Entwicklungen auf den Markt zu bringen, doch dann kam der React 87. Ein paar Undercover Collab Teaser Fotos haben ausgereicht und die Begehrlichkeit war sofort da. Das hat Nike ohne großes Event, Testimonials oder sonstige Marketingaktionen geschafft, der Schuh hat mehr oder weniger für sich selbst gesprochen. Auf der anderen Seite steht für mich adidas und die 4D Technologie. Also enttäuscht ist eventuell übertrieben, aber das Thema 4D kursiert schon seit 2 Jahren im Sneakerkosmos bis Mitte 2018 dann überhaupt die theoretische Möglichkeit da war, sich ein Modell zu kaufen. Ich kann mich an die Sneakerness 2016 erinnern, wo es im Sneakermuseum eine Ausstellung zu 4D, Futurecraft und Parley gab. Ich habe seitdem so viel darüber gesehen und gelesen, dass selbst wenn die Schuhe erst jetzt zu kaufen sind, das Thema für mich schon wieder fast vorbei ist. Klar würde mich der Schuh mal am eigenen Fuß interessieren, jedoch ist es nicht unbedingt mehr ein „Must Have“ im Sneaker-Recap 2018 für mich. Trotzdem bin ich insgesamt gespannt, wo das Thema hinführt.

Was fällt dir zum Sneaker-Recap 2018 noch so ein?
Also für mich persönlich war das Jahr 2018 extrem spannend. Ich durfte sehr viel in dieser Sneaker- und Klamottenszene selbst gestalten und umsetzen, natürlich in Form von Fotos und ein bisschen Bewegtbild. Also weniger Schuhe die mich beschäftigt haben, sondern mehr das Umsetzen von Projekten und die Blicke hinter die Kulissen um die Geschichten dahinter zu erfahren. Das Beste daran für mich war es, dass ich viele neue Leute kennengelernt habe und viele Projekte mit Freunden zusammen umsetzen durfte. Mein Highlight dieses Jahr in dem Bereich war, dass wir als Allupinitt das globale Lookbook für die Nike ACG Kampagne realisieren durften. Was Releases angeht war das L dann aber insgesamt doch mein Buchstabe des Jahres. (lacht)

themoldernway_berlin_allupinitt_model_kane Sneaker-Recap-2018„Es ist manchmal einfach mehr wert, sich mit den Menschen hinter dem Box Logo zu befassen“

Und was hat dich krass genervt?
Eigentlich haben mich nicht so viele Dinge genervt beziehungsweise empfand ich viele Dinge als zu unwichtig, um mich darüber im Sneaker-Recap 2018 aufzuregen. Manchmal nehmen sich die Leute in diesem Kosmos viel zu ernst. Auf Messen und Veranstaltungen fühlt man sich teilweise wie im Nacktscanner, da die Leute die nicht mehr vorhandenen Preisschilder deiner Kleidung sehen wollen. Es geht um Likes/Zahlen/Krassheitslevel. Nicht falsch verstehen, ich schwinge hier nicht den väterlichen Finger, es ist nur manchmal einfach mehr wert sich mit den Menschen hinter dem Box Logo zu befassen.

Schön gesagt! Auf was freust du dich in 2019 am meisten?
Auf neue Energie. Meistens sind die Feiertage sehr gut, um mal ein bisschen abzuschalten und sich die Zeit zu nehmen, Dinge Revue passieren zu lassen. Im Alltag, vollgeballert mit Eindrücken und Informationen, kommt das sicherlich oft zu kurz. Daher kann das neue Jahr dann mit hoffentlich vielen neuen Ideen starten.

themoldernway_allupinitt_for_nike_acg_selection-Sneaker-Recap-2018

„Ganz entspannt“

Silvester dann eigentlich Großraumdisse oder entspannt mit Freunden und um 0:33 Uhr dann Kopf aufs Kissen?
Eigentlich ist Silvester auch nur ein Abend. Meistens werden solche Abende nie die besten, weil irgendwie jeder denkt, dass es die Party des Jahres sein muss. Meistens verbringe ich Silvester ganz entspannt mit Freunden irgendwo bei jemandem Zuhause. Ich glaube, die meisten Leute, die sich in der Großraumdisse aufhalten, möchte ich nicht gleich am Jahresbeginn sehen. (grinst) . Es muss ja noch Luft nach unten geben. (lacht)

Sascha online:
www.themoldernway.com
www.instagram.com/themoldernway

photos: Sascha Priesters


>> Jetzt nachhören: Sascha „Themoldernway“ Priesters im Oh, Schuhen! – Der Sneaker-Podcast Interview!

Total
52
Shares
Autor: Amadeus Thüner