Genesis Footwear – nachhaltige Sneaker aus Deutschland

Jens-Huesken-Gründer-Genesis-Footwear-Beitragsbild

Genesis FootwearDeutschlands nachhaltigste Sneaker Brand?! Gründer Jens Huesken will mit seinem neuen Projekt das Thema Nachhaltigkeit im Sneaker-Bereich neu definieren. Das Ziel – ein Qualitäts-Sneaker mit dem größtmöglichen Anteil an nachhaltigen, recycleten und natürlichen Materialien die aktuell zur Verfügung stehen. Was das im Detail bedeutet, welche Materialen genau verwendet werden und was die nächsten Meilensteine der Brand sind, erfährst du in diesem Interview!

Jens-Huesken-Gründer-Genesis-Footwear

Wie kamt Ihr auf die Idee, ein eigenes Sneaker-Label zu gründen? Kommt Ihr aus der Branche oder habt Ihr einen ganz anderen Background?

Bei uns dreht sich bereits seit einigen Jahren fast alles um Schuhe sei es als Dienstleister, Zwischenhändler, Lizenznehmer oder nun als Inhaber eines eigenen Labels. Dementsprechend gut kennen wir uns in der Branche aus. Über einen längeren Zeitraum haben wir auf unseren Reisen zu Produktionsstätten, Zulieferern, Lederfabrikanten und anderen Materialherstellern immer das Thema Nachhaltigkeit angeschnitten und nach besonders umweltfreundlichen und nachhaltigen Materialien gesucht. Unser Anspruch ist es, den höchst möglichen Anteil an nachhaltigen Materialen zu verwenden. Da ein Schuh aber aus vielen Teilen besteht, hat es eine gewisse Zeit gedauert, bis wir alles zusammen hatten. Zudem gab es viele Gespräche mit den verschiedenen Fabrikanten. Das Ziel war es, am Ende einen komfortablen und gleichzeitig haltbaren Sneaker herzustellen.

Genesis-Footwear-nachhaltige-Schuhe

Wie habt Ihr dieses Ziel mit Genesis Footwear erreicht?

Ein Beispiel: ich wollte unbedingt einen möglichst hohen Anteil an Naturkautschuk in der Sohle. Standartmäßig werden 10 bis 12% Naturkautschuk verwendet. Das kommt daher, das Naturkautschuk weicher ist und dadurch die Sohle schnell abgelaufen wird. Ich wollte aber einen Naturkautschukanteil von mindestens 40%! Um trotzdem eine lange Lebensdauer des Sneakers zu gewährleisten, war es notwendig, das Innenmaß zu erhöhen. Das treibt natürlich auch deutlich die Produktionskosten in die Höhe, da viel mehr Material benötigt wird. Aber am Ende konnten wir nur so sicherstellen, dass der Sneaker länger als andere herkömmliche Modelle getragen werden kann. Ähnliche Probleme hatten wir bei jedem Baustein der Genesis Sneaker.

Genesis-Goley-Tumbley-nachhaltige-Sneaker

Genesis ist ein „Eco Brand“ – so steht es auch auf Eurer Webseite. Wie versucht Ihr, dem ökologischen Anspruch gerecht zu werden?

Unser Ziel ist es, das nachhaltigste Sneaker-Label am Markt zu werden. Die Basis sind natürlich die verwendeten Materialien und wie diese hergestellt werden. Wir verfolgen die Lieferkette zurück bis zur Plantage. Genesis geht soweit, dass wir zum Beispiel noch nicht einmal Organic-Cotton (ökologisch angebaute und verarbeitete Baumwolle) benutzen. Für das Lining verwenden wir unter anderem Fasern bzw. Garne aus der Abaca-Bananenpflanze. Während Baumwolle einen hohen Ressourcenverbrauch aufweist, wird die Bananenpflanze der Frucht wegen angebaut. Es ist eine einjährige Pflanze, deren Blätter und Stämme ein reines Abfallprodukt sind. Bei der Herstellung achten wir darauf, dass die Schuhe unter fairen und menschenwürdigen Bedingungen hergestellt werden.

Genesis-Footwear-Lieferkette-Plantage

Weiter mit der Verpackung, die ebenfalls komplett aus recycelten Materialien besteht. Bei den Kartons z.B. verwenden wir recycelte Pappe ohne Verwendung von Kleber. Die Schachteln sind nur gefaltet. Zudem bedrucken wir die Kartons mit wasserlöslicher Farbe was ein späteres Recyceln erleichtert. Der nächste Schritt ist der Transport. Die Sneaker werden in Asien gefertigt und per Zug nach Deutschland gebracht. Wir nutzen die wieder eröffnete Seidenstraße als Transportweg. Im Vergleich dazu sind Containerschiffe ungeeignet um ein nachhaltiges Produkt von Asien nach Europa zu transportieren.

Genesis-Transportweg-nachhaltig

Inzwischen gibt es viele Brands, die sich den Themen Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen verschrieben haben. Auch die großen Hersteller setzen auf diese “Trends”. Wie wollt Ihr Euch in diesem „Haifischbecken“ behaupten?

Grundsätzlich freue ich mich über diese längst überfällige Entwicklung, wobei ich nicht denke, dass dies nur ein Trend ist. Allerdings habe ich etwas Sorge, dass die Verbraucher geblendet werden und darüber vielleicht die Lust oder das Vertrauen an nachhaltigen Produkten verlieren. Wir arbeiten mit lokalen Herstellern, die teilweise auf hölzernen Handwebstühlen den Stoff weben. Hierdurch sind die Mengen natürlich extrem limitiert. Große Brands können niemals auf einem ähnlichen Level nachhaltige Sneaker produzieren, weil die Mengen an benötigten Materialien einfach nicht ausreichen. Ich sehe es also nicht als Haifischbecken, sofern die Leute differenzieren können.

Genesis-Footwear-nachhaltige-Produktion-01

Eure Sneaker folgen einem eher zeitlosen, cleanen Design. Modelle wie der G-Hela erinnern auch an Indoor-Styles der 80er Jahre. Könnt Ihr etwas mehr über den Designprozess verraten?

Auch wenn wir bei Genesis gerne über Nachhaltigkeit sprechen, steht bei uns das Design doch an erster Stelle. In erster Linie wollen wir bei Genesis coole Sneaker machen. Du hast Recht, dass wir uns in der ersten Kollektion auf klassische 80er-Jahre Tennis-Sneaker oder Court-Sneaker konzentrieren. Außerdem haben wir einen eigenen Shape entwickelt, der genau unseren eigenen Ansprüchen an die Ästhetik entspricht. In der nächsten Saison kommt dann ein Running-Sneaker und ein Mid-Top dazu. Auch diese sind im Design an den Style der 80er angelehnt.

Genesis-G-Hela-nachhaltiger-Sneaker

Wo lasst Ihr Euren Sneaker produzieren und wie stellt Ihr sicher, dass die Produktion tatsächlich nach Euren hohen Standards abläuft?

Die Sneaker lassen wir in Asien produzieren. Das hat den einfachen Grund, dass die meisten Zulieferer auch von dort kommen. Lange Transportwege würden dem Nachhaltigkeitsgedanken widersprechen. Mit der Fabrik, die Genesis Sneaker herstellt, arbeiten wir schon lange zusammen. Es besteht praktisch ein freundschaftliches Verhältnis. Diese Fabrik wurde vom „BSCI Code of Conduct“ mit einer der höchsten Auszeichnungen bewertet. Einer unserer Mitarbeiter ist zudem der während der gesamten Produktionszeit vor Ort.

Genesis-Footwear-Produktion

Könnt Ihr etwas sagen, wie groß der Anteil recycelter und umweltverträglicher Materialien ist? Immerhin stellt Ihr diesen Aspekt auch auf Eurer Webseite sehr in den Mittelpunkt.

Der Upper der Genesis Sneaker sowie das gesamte Innenleben entspricht komplett dem Nachhaltigkeitsgedanken. Da jeder Schuh etwas anders ist, wäre es zu lang, hier jedes Detail aufzuzählen. So ist die Sohle immer aus mindestens 40% Naturkautschuk und die Innensohle besteht aus recyceltem EVA. Alle Nähte sowie die Schnürsenkel sind aus recyceltem PET (Plastikflaschen). Wenn Leder verwendet wird, ist dieses Eco-friendly, Chrome-frei gegerbt und von einer vom LWG Gold-zertifizierten Gerberei. Das bedeutet, dass die Arbeitsbedingungen europäischen Standards entsprechen und die Abwässer besonders geklärt werden.

Genesis-Footwear-nachhaltige-Sneaker

Ihr seid noch nicht lange am Markt. Welche Ziele habt Ihr Euch für 2020 gesetzt und was ändert sich vielleicht an diesen als Folge der Covid-19-Pandemie?

Tatsächlich gibt es uns in dieser Form erst seit diesem Jahr. Dennoch konnten wir bereits für das Frühjahr sehr viele gute Stores davon überzeugen, Genesis mit ins Sortiment aufzunehmen. Für die kommende Auslieferung Herbst/Winter 2020 konnten wir die Vorbestellungen nochmal deutlich steigern. Dann kam leider die Corona-Krise und der damit verbundene Lock-down dazwischen. Wir wünschen uns natürlich, dass alle Stores die Krise gut überstehen und dass es im zweiten Halbjahr normal weitergehen kann. Ich persönlich hoffe, dass ein Umdenken stattfindet. Auch wenn Ressourcenverschwendung und Umweltverschmutzung nicht direkt etwas mit dem Virus zu tun haben, so hängt doch irgendwie alles zusammen. Ich hoffe jedenfalls, dass sich die Leute von Fast-Fashion abwenden und stattdessen bewusster Einkaufen.

Genesis-Footwear

Welches Feedback bekommt Ihr auf Eure Modelle von den Sneaker-Stores? Oder setzt Ihr beim Verkauf mehr auf Euren eigenen Webshop?

Wir bieten die Genesis-Sneaker auch im eigenen Online-Shop an, allerdings liegt unser Hauptaugenmerk auf dem Vertrieb in ausgesuchten Stores. Das muss nicht zwingend ein Sneaker-Store sein. Unser Kundenstamm geht vom hochwertigen Department-Store über den Streetwear/Urban-Fashionshop, hochwertige Boutiquen, Sneaker Stores bis hin zu „grünen“ Stores mit vorrangig nachhaltiger Mode. Die Händler sind mit uns bislang außerordentlich zufrieden und es zeigt sich schon jetzt, dass die inhabergeführten Stores überragend gut verkaufen. Das sind Shops, die eine echte Bindung zu ihren Kunden haben. Ich hoffe, dass diese Stores auch die Gewinner der Krise sind.

Genesis-Footwear-Schaufenster-Berlin
Genesis Footwear im Market Lifestore – Bikini Berlin

Wir bedanken uns bei Jens und dem Genesis-Team für das Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Credits: Genesis Footwear