“Gramps”, der Streetwear und Sneaker tragende Opa, ist mittlerweile ein bekanntes Gesicht in der Szene. Die Fotos von ihm – weltweit geliebt und geteilt. “Gramps” – das Phänomen.

Jannik und Gramps – Im Gespräch

 

Gramps_01

Jannik ist Fotograf und der 22 jährige Enkel von Gramps, der eigentlich auf den Namen Alojz Abram hört. Vor gut zwei Jahren kam Jannik auf die Idee, seinen Opa in die Welt zwischen Supreme, Stüssy und Off-White einzuführen und knipst seitdem seinen 73 jährigen Großvater bei jeder Gelegenheit. Dies brachte den beiden in Mainz lebenden Fashion-Enthusiasten nicht nur eine Menge Spaß, sondern auch eine weltweite Bekanntheit ein. Wir unterhielten uns mit Jannik über das Phänomen namens “Gramps”.

“This dude has more swag than I’ve had in 31 years lol.”

(User Threadsole auf Instagram)

Jannik, bevor es bei euch um Streetwear ging, wie habt ihr eure gemeinsame Zeit verbracht?
Ich hatte schon immer ein gutes Verhältnis zu meinem Opa und wir haben uns auch immer gut verstanden. Früher haben wir gerne zusammen Fußball und Tischtennis gespielt und jeden Dienstag hat mich mein Opa von der Schule abgeholt, damit ich das gute Essen meiner Oma genießen durfte. Wir haben uns also eigentlich schon immer wöchentlich gesehen.

Welches war denn dann das erste Streetwear-Piece, bei dem “Gramps” gesagt hat: Das ist super! Das will ich anziehen!
Um ehrlich zu sein glaube ich nicht, dass es einen solchen Moment wirklich gab. Da unser gemeinsames Hobby aus einer spontanen Idee heraus entstanden ist, war das Ganze eher ein Prozess. Zu Beginn, als mein Opa zum ersten Mal ein Streetwear-Outfit angezogen hat, war das natürlich etwas ganz Neues für ihn. Je öfter er die Klamotten dann anhatte, desto wohler hat er sich darin gefühlt und desto cooler fand er die Pieces dann. Was er aber super cool fand, waren die ersten adidas Yeezy Boost 350 V2 im Zebra Colorway. Ich glaube, dass dieser Yeezy sein meist getragener Schuh ist!

>> Lest hier, wie Kanye West die Sneaker-Welt eroberte!

Wonach wählt ihr die aktuellen Outfits aus? Wer sucht sie raus?
Meistens suche ich die Outfits für Instagram aus. Ich bin also sein persönlicher Fotograf und Stylist. Natürlich hat er jederzeit ein Mitspracherecht und darf mitentscheiden ob und wie er einzelne Pieces wählt. Die Kriterien variieren da stark. Natürlich funktionieren gehypte und angesagte Klamotten auf Instagram immer gut. Mir ist jedoch wichtig, dass unser Content nicht nur durch die stupide Platzierung von angesagten Klamotten geprägt wird. Streetwear ist eben nicht nur Hype. Die Outfitideen entstehen häufig sehr spontan, weswegen es da, so glaube ich zumindest, kein einheitliches Konzept gibt.

Gramps-03

“Ich kümmere mich täglich um die Liebesbriefe an Gramps”

Wie viel Zeit investiert ihr in den Account?
Auch das kann stark variieren. Wenn ich nicht gerade in der Klausurenphase meines Studium hänge, dann investiere ich einen Großteil des Tages für den Account, wohingegen Gramps seine Zeit hauptsächlich für das Modeln bzw. für meinen seelischen Support aufbringt. Ich hänge quasi den ganzen Tag am Handy, bin auf Instagram oder in anderen sozialen Netzwerken unterwegs und kümmere mich um Anfragen und Liebesbriefe an Gramps.

Ich glaube, jeder liebt seinen Opa. Aber nur die wenigsten Enkel können behaupten, dass ihre Großväter so sehr am Zahn der Zeit sind, wie deiner. Wie war das Gefühl, als eure Fotos viral gingen und explodierten? War es eher witzig, weil es gar nicht so ernst gemeint war? War es Stolz? Fand man es vielleicht sogar etwas komisch, dass die Leute so darauf abfahren?
Es hat uns natürlich super gefreut, dass auch fremde Menschen von meinem Opa begeistert sind und sich über Bilder von ihm freuen. Als das erste Bild von einer großen Instagram-Seite geteilt wurde, war das ein schönes, aber auch überraschendes Gefühl. Mich freut es noch heute, Nachrichten zu bekommen, in denen mir Leute schreiben, dass Gramps für sie ein Vorbild sei und sie jetzt keine Angst mehr vor dem Altern haben, sondern sich darauf freuen. Ein komisches Gefühl hatten wir dabei ehrlich gesagt nie – wer kann einem so süßen Opi auch widerstehen?

Gut gesagt… Ich finde es sehr schön zu sehen, dass, natürlich bedingt durchs Alter, “Gramps” besonders auch auf den Komfort bei Sneaker und Klamotten achtet. Vielen Leuten ist das ja egal, so lange es gut aussieht. Allerdings merkt man ihnen an, dass sie sich darin nicht wohlfühlen. Auf was achtet “Gramps” noch?
Gramps achtet besonders auf den Komfort seiner Klamotten. Deswegen ist er großer adidas Boost und Nike Air Fan. Ganz wichtig ist auch immer, dass die Klamotten ihn – so wie jetzt im Winter – warmhalten und er nicht friert. Ansonsten ist er immer offen für Neues und probiert gerne neue Looks aus.

Gramps-04

“Aus einer Idee wurde ein Hobby wurde ein Business”

Ihr seid jetzt seit gut zwei Jahren gemeinsam unterwegs. Wie hat sich eure Passion seitdem entwickelt, was wird noch kommen?
Seit Beginn unserer gemeinsamen Tätigkeit hat sich viel verändert. Aus der anfänglichen Idee wurde ein Hobby, das sich jetzt zu einem richtigen Business entwickelt hat. Wir sind sehr dankbar für das, was wir in der letzten Zeit erleben durften. Neben dem Besuch einiger Sneakermessen wurden wir dieses Jahr auch zu verschiedenen Events eingeladen und durften auch als Kandidaten bei einer Fernsehshow mit niemand geringerem als Kai Pflaume teilnehmen. Das war schon super lustig. Für 2019 erhoffe ich mir, dass mein Opa und ich weiterhin viel Spaß an dieser Tätigkeit haben und wir noch mehr Lustiges erleben dürfen, worüber ich dann beim nächsten Mal berichten kann. Und vielleicht sieht man meine Oma auch mal wieder in einem Post. (grinst)

Ich glaube, da würde sich jeder eurer Fans freuen… “Stay young” taucht als Motto immer wieder auf – und ist ja auch sehr treffend. Jannik, was hast du in den letzten zwei Jahren besonders von deinem Opa gelernt?
Die letzten zwei Jahre mit meinem Opa haben mir gezeigt, dass es nie zu spät ist, etwas Neues auszuprobieren. Die Offenheit und der Enthusiasmus meines Opas beeindrucken mich noch heute und es freut mich, ihn im Mittelpunkt stehen zu sehen.

Gramps-05

Zu guter Letzt: Wie schauen eure Top 5 Sneaker des Jahres 2018 aus?

Gramps Top 5:

Nike Zoom Streak Plus x Supreme: Retro Design trifft auf Hype und paart sich mit Komfort – einfach top!

Adidas x Pharrell x BBC Hu NMD Trail (white, yellow, red): Der ausgefallene Colorway auf dem bequemen NMD Hu Modell gefällt Gramps sehr gut und er freut sich auf wärmere Tage, um diesen Schuh öfter tragen zu können.

Nike Air Max 1/97 Sean Wotherspoon: Der wohl beste Air Max des Jahres. Schöne Farben und einfach eine schöne Silhouette.

Adidas Yeezy Boost 700: Der perfekte Dad-Shoe für Opas.

Asics Gel OG Trainer x Asphaltgold “Jugendstil”: Eine super Idee mit noch besserer Umsetzung. Außerdem kann man den Schuh auch mal zu etwas unauffälligeren Outfits tragen und man sieht trotzdem gut aus.

Meine Top 5:

Nike Air Jordan 1 x Off-White UNC: Meiner Meinung nach der beste Off-White Jordan und einfach wunderschön.

>> Lest hier, warum der AJ1 x Off-White UNC auch für Influencer Willy zu seinen absoluten Favorites gehört!

Asics Gel Kayano V: Ein richtig guter Retro. Könnte etwas bequemer sein, aber der Look gleicht das aus!

Nike Air Jordan 1 Rookie Of The Year: Auf jeden Fall auf einem Level mit dem Off-White UNC 1er. Gute Materialien und schöner Colorway, der definitiv unterschätz wird.

Converse Chuck 70 x Hello Kitty: Rosa und Hello Kitty – besser geht es nicht.

New Balance w990 Agora: NB 990 ist dieses Jahr eine meiner liebsten Silhouetten. Qualitativ hochwertige Materialien und ausgezeichnete Verarbeitung gepaart mit himmlischem Komfort.

Gramps online:
www.jaadiee.com
www.instagram.com/jaadiee
www.youtube.com/user/JannikDie

photos: Jaadiee

Total
44
Shares
Autor: Amadeus Thüner