Seit gestern steht es fest: NBA-Rookie Zion Williamson wird Teil der Jordan-Familie. Das teilte Williamson auf seinem Instagram-Account mit. Der langfristige Ausrüster-Vertrag macht den Forward der New Orleans Pelicans zu einem der Top-Verdiener der US-Profiliga.

Zion Williamson schließt Sneaker-Deal mit Jordan

Zion kassiert für 7 Jahre 75 Millionen Dollar!

Dabei haben beide Seiten über die finanziellen Details des Deals Stillschweigen vereinbart. Insider berichten aber, dass Williamson für seine Zusage 10 Mio. US-Dollar pro Jahr erhalten soll. Wie wichtig Williamson für Jordan Brand sein könnte, zeigen bereits die schnell geschalteten Werbetafeln und die Tatsache, dass man bei Jordan im Vorfeld der Verkündung extra eine Mitarbeiterversammlung einberufen ließ. In einer Pressemitteilung bezeichnet Jordan Williamson als eines jener Talente, das „die Marke in die Zukunft führen sollen“. Jordan Vice President Howard White sprach davon, dass Williamson ihn an den jungen Michael Jordan erinnere: „There is something special about Zion that reminds me of MJ when he was younger.” Mehr Lob geht eigentlich nicht für einen 19-jährigen, der nun seinem Idol Michael Jordan nicht nur auf dem Court nacheifern kann.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Zion Williamson (@zionwilliamson) am

Ab der nächsten NBA-Saison wird Williamson für die New Orleans Pelicans auflaufen. Diese hatten ihn als Top-Draftpick unter Vertrag genommen, was bei den zuletzt nicht gerade erfolgsverwöhnten Fans in New Orleans Euphorie auslöste. So stieg die Nachfrage nach Dauerkarten für die neue Saison seitdem sprunghaft an. Dass die Nike-Tochter Jordan das Rennen um eines der größten Basketball-Talente gewinnen konnte, ist am Ende keine allzu große Überraschung. Williamson spielte bereits in der Vergangenheit in Nike-Schuhen, wobei das wie bei dem Vorfall des „explodierten“ Basketballschuhs auch manchmal für keine gute PR sorgte.

Foto: @caa_basketball

Total
0
Shares
Autor: Marcus Wessel