2018 hat erste Spuren hinterlassen und dennoch ist 2017 noch nicht so weit entfernt, als das man sich nicht mehr an dieses Jahr erinnern könnte. Um dem Jahr 17 nach dem Millennium aber noch mal gebührenden Respekt zu zollen und gleichermaßen einen Ausblick auf das neue Jahr zu geben, haben wir uns mit einigen deiner Lieblingssneakerheads und –instagramer auf ein Kurzinterview getroffen. Was war gut, was wird besser? Viel Spaß bei der Lektüre.

adidas Futurecraft 4D

Quote, welche Botte war für dich 2017 das Highlight schlechthin?
Auch wenn der eigentliche Release erst in diesem Jahr stattfand, ganz klar der adidas Futurecraft 4D. Ich bekam ihn als Teaser bereits letztes Jahr. Die Laufsohle aus dem 3D Drucker in Kombination mit sog. Speedfactories und Strickmaschinen für das Upper werden das übliche Turnschuhe kaufen früher oder später revolutionieren. Die Bequemlichkeit dieses Schuhs ist unbeschreiblich. Boost war schon der Hammer, aber 4D ist der Endgegner!

quote

Rest in Peace, Gary.

Und wer hat letztes Jahr richtig klar gemacht?
Da es für mich nur eine relevante Marke gibt, fällt meine Wahl natürlich auf adidas! Da gab es schon so einige Kollaborationen und neue Modelle, die durch die Decke gegangen sind. Der Tot von Gary Warnett im letzten Jahr ist absolut traurig. So jung ist er von uns gegangen. Ein schier unendliches Wissen über die Industrie und deren Produkte werden mir auf jeden Fall fehlen!

Auf welches Release freust du dich 2018 bisher am meisten?
Die Futurecraftserie bzw. die Sohle aus dem 3D Drucker wird sicherlich für einige Modelle angepasst. Alles was man bisher schon gesehen hat, verspricht viel. Bleiben wir gespannt!

quote

Show love, drop knowledge

Wie glaubst du, wird sich die Szene deiner Meinung nach entwickeln?
Kommt halt ganz auf den Standpunkt an. Ich kann mit der heutigen Szene nicht mehr so viel anfangen. Im Prinzip brauchst du nur Geld um die seltene Modelle ranzuholen und es wird im Social Media Zeitalter genug Leute geben, die das bewundern. Mir fehlt da immer ein bisschen die Passion für die ganze Sache. Früher hieß es: Show love, drop knowledge. Die Messen ähneln sich im Endeffekt auch alle. Da fehlt mir auch ein bisschen die Bandbreite, da die Stände der professionellen Reseller alle gleich aussehen.

Wie sieht dein persönliches Ziel für dieses Jahr aus?
Ich würde gerne wieder reisen. Im letzten Jahr konnte ich das kombinieren und gleichzeitig Teile meiner Sammlung zeigen. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Außerdem würde ich gerne noch mal eine Kollaboration mit adidas machen, aber das ist bisher eher ein Wunsch als ein Plan.

Und last but not least: Lieber Online-Likes oder Real-Life-Highfives?
Ich finde es schon schöner wenn man im realen Leben über seine Passion redet und sich austauscht. Aber dank der Globalisierung und auch des Internets, erreicht man über Social Media auch den letzten Winkel der Welt und kann sich so mit anderen Liebhabern auseinandersetzen. Das ist natürlich auch was Schönes.

Quote auf Instagram: instagram.com/qu0te

photos: Quote

Autor: Amadeus Thüner

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*